Selbstführung

Selbstführung

Die stärkeorientierte Selbstdisziplin für Jedefrau und Jedermann - Was bringt das?

Stärkeorientierte Selbstdisziplin

Oft haben wir ein völlig falsches Bild von selbstdisziplinierten Menschen. Sie gelten als zurückhaltend, abweisend oder sogar langweilig. Sie erscheinen als Unmenschen, als streng, als hart und unbarmherzig. Sie quälen sich und empfinden dabei noch Lust und Vergnügen.

So was geht doch gar nicht! aber Achtung - auch du bist selbstdiszipliniert! Denn:

Die Frage ist nicht, ob du selbstdiszipliniert bist!

Die Frage ist, WIE du dich selbstdisziplinierst.

Jeder von uns kann JA oder NEIN sagen. Kann verzichten und zurückhaltend sein. Interessant sind das Mass und die Antwort auf die Frage: Warum?

  • Warum entscheide ich mich im Moment für oder gegen was?
  • Für das Bierchen und gegen das Wasser?
  • Für das Chillen und gegen das Training?
  • Für das Wohlfühlen und gegen das andere?

Wünscht du dir, dass du selbstdisziplinierter in gewissen Lebenssituationen wirst?

Dann ist das Vorgehen wie immer: Mache zuerst eine solide Standortbestimmung deiner Stärken und setzte sie gezielt ein. Und dann brauchst du folgendes:

  1. Geduld, weil du dich auf einen Weg begibst. Versuche ihn zu geniessen.
  2. Zielstrebigkeit, weil du mit jeder Entscheidung mehr Motivation schöpfst für dein Ziel.
  3. Kampfgeist, weil du öfters dich gegen deinen inneren Schweinehund durchsetzen musst.
  4. Einsicht, denn selbstdisziplinierte Menschen sind keine Egoisten! Sie tragen Sorge zu sich.

Selbstdisziplin ist immer ein Kampf mit sich selbst - aber auch mit dem eigenen Umfeld. Einige reagieren mit Anerkennung für so viel Disziplin, andere finden es hingegen einfach nur unverständlich. Und genau hier liegt für viele Selbstdisziplinierte ein Problem: Sie und ihr Handeln werden nicht verstanden. Kollegen und Freunde versuchen ihnen zu erklären, die Dinge doch nicht so eng zu sehen, doch nur in seltenen Fällen erfahren Selbstdisziplinierte tatsächli Unterstützung.

Selbstdisziplin hat oft bloss was mit Cleverness zu tun:

  • Du kannst Versuchungen besser aus dem Weg gehen, weild u der Versuchung vornherein aus dem Weg gehst.
  • Du wirst zufriedener, weil du dir zeigst, dass du dich an dein Vorhaben halten kannst.
  • Du fühlst dich besser, je öfters du deinen inneren Schweinehund überwunden hast.
  • Du lernst dich mit jedem Erfolg besser kennen, weil du haargenau weisst, wie du mit dir umgehen musst.
  • Du beginnst dir (wieder) zu vertrauen, weil du von dir weisst, dass du der Versuchung widerstehen kannst.
  • Du übst auch deine Resilienz, weil du dir - selten! - auch mal was erlaubst und dich deswegen nicht geisselst.
  • Du wirst entspannter, weil du nicht das Gefühl hast, etwas zu verpassen. Verzichten ist was Schönes - Wie ein Lächeln!

Wenn du Frustration erlebst, dich ärgerst über dein Scheitern im Moment, dann sind das GOOD NEWS!

Selbstkenntnis lohnt sich - entwickeln Sie Ihre Stärken!

Nächster Termin:
Mittwoch, 19. August 2020 in Region Bern

Details & Anmeldung ›